.
Susanne Lummerding, PD Dr. phil.
Kunst- und Medienwissenschaften
ZuMutung als Anspruch        Summary (english)  
RESEARCH
  

Publikationen 

universitäre Lehre 

Projekte 

Vorträge 

Biografische Angaben 

Contact  


Lummerding, Susanne: ZuMutung als Anspruch. Diversität und Wissensproduktion im Kontext universitärer Seminarangebote für Graduierende. In: Bendl, Regine / de Ridder, Daniela / Koall, Iris (Hg.), Diversitas - Zeitschrift für Managing Diversity und Diversity Studies, Heft 3/2011 (Equality, Diversity and Inclusion - An International Journal), zum Thema ‚Lernen, Wissen und Kompetenzen im Umgang und Managen von Vielfalt‘, München: USP Publishing Kleine Verlag 2011, 27-32  


Summary (english)

Focusing questions that arise most frequently in the context of auxiliary graduate courses I will elaborate how diversity and the production of knowledge are interrelated on a constitutive level. This entails going beyond the level of perception and articulation in order to focus on their condition of possibility. Diversity will be analysed not only in terms of economic/organizational applicability but foremost with respect to its constituing function and its preconsitions in order to develop profound arguments facilitating critique and change. Notably the idea of unambiguousness (of knowledge/reality/identity) as a well-established parameter of security and securitization is to be revised. It is, however, abiguity and risk that, by way of contrast, have to be apprehended and seized as politically relevant preconditions for agency and responsibility and, thus, be rendered operable.

Keywords: 
differentiation, security, ambiguity/risk, contestability, agency
 


Zusammenfassung (deutsch)

Anhand zentraler, für den Wissenschaftsbetrieb repräsentativer Fragenkomplexe, die sich im Coaching von Graduierenden im Rahmen von Forschungsseminaren als besonders virulent erweisen, soll aufgezeigt werden, in welcher Weise Diversität und Wissensproduktion konstitutiv verknüpft sind. Dazu gilt es, über eine Wahrnehmungs- und Artikulationsebene hinaus deren Möglichkeitsbedingung zu thematisieren. Diversität ist nicht nur in Hinblick auf ein ökonomisch-organisatorisches Verwertungspotential, sondern vor allem hinsichtlich ihrer konstitutiven Funktion und ihrer Voraussetzungen zu analysieren, um Argumente für Kritik und Veränderung zu entwickeln. Besonders die Vorstellung von Ein-deutigkeit (von Wissen/Realität/Identität) – als gängiger Parameter von Sicherheit bzw. Absicherung – gilt es kritisch zu re-vidieren und demgegenüber Un-ein-deutigkeit und Risiko in ihrer politischen Relevanz als Voraussetzung für Handlungsfähigkeit und Verantwortung wahrnehmbar, also operabel zu machen.

Schlüsselwörter: 
Differenzierung, Sicherheit, Un-eindeutigkeit/Risiko, Anfechtbarkeit, Handlungsfähigkeit 



back to <Research / Publications> >>>  

back to <Coaching / 
Publications> >>>   






 
©  www.lummerding.at  -  impressum  -  contact